Es ist wieder so weit

Das PIT

Planer*innen Treffen

Beim Planer*innenTreffen (PIT) handelt es sich um eine semesterweise stattfindende internationale Zusammenkunft und Bundesfachschaftenkonferenz von Studierenden der Stadt- und Raumplanung. Diese Treffen werden rotierend von den im Bundesfachschaftsrat (bfsr) organisierten Fachschaften organisiert und an der jeweils eigenen Hochschule ausgerichtet. Die PITs, die stets unter einem übergreifenden fachbezogenen Motto stehen, haben in der Regel folgende Ziele:

Weiterbildung

der Teilnehmer*innen anhand ausgewählter, für den Austragungsort aktueller und typischer Fachthemen (Workshops, Exkursionen und Präsentationen der ausgearbeiteten Resultate)

Austausch

der hochschulübergreifenden studentischen Anliegen

Kontakte

zwischen den Studierenden der verschiedenen Fachschaften knüpfen und pflegen

 

Region

des Austragungsortes kennenlernen („Land, Leben & Leute“)

Der fachliche Austausch mit Student*innen anderer Fachschaften ermöglicht das Kennenlernen neuer Planungsphilosophien und Denkweisen. Diese Bereicherungen sind für zukünfige Planungen essentiell, um die vorhandenen Qualitäten wahren und gar erhöhen zu können. Ein kleines Archiv mit Ergebnissen hochschulpolitischer Workshops findet ihr auf der Website des bfsr.

Der Beirat der Fachschaften der Stadt- und Raumplanung 

Der Beirat der Fachschaften für Stadt- und Raumplanung (bfsr) vertritt die Studierendenschaft der deutschsprachigen Vollstudiengänge der räumlichen Planung. Der bfsr wird jährlich gemäß Satzung auf der Konferenz der Fachschaften für Stadt und Raum, die Bestandteil eines jeden PlanerInnenTreffens ist, von den an der Konferenz teilnehmenden Fachschaften gewählt. Der Aufgabenbereich des bfsr umfasst insbesondere die Mitarbeit und das Stimmrecht in überörtlichen hochschulpolitischen oder fachbezogenen Organisationen (wie z.B. dem Studentischen Akkreditierungspool), die hochschulpolitische Vertretung gegenüber der Hochschulen und der Politik, die Interessenvertretung in den Berufsverbänden, die Unterstützung der Organisationskommitees der einzelnen PlanerInnenTreffen sowie die hochschulpolitische Ausrichtung derselben sowie die Mitarbeit am Hochschultag der nationalen Stadtentwicklungspolitik und weitere Aufgaben.

Im Beirat sind gegenwärtig die Fachschaften der folgenden deutschsprachigen Planungsschulen organisiert: TU Berlin, BTU Cottbus-Senftenberg, TU Dortmund, FH Erfurt, HCU Hamburg, TU Kaiserslautern, Uni Kassel, HfWU Nürtingen-Geislingen, HSR Rapperswil, Bauhaus-Universität Weimar, TU Wien.